Vielen Dank an die vielen Leser bisher!

Burnout ist der Inbegriff des Ausgebrannt seins, der völligen Hilflosigkeit und Mutlosigkeit. Mit viel Kraft und Überwindung kehrte ich in Gedanken noch einmal zurück in meine Vergangenheit, tauchte ein in die Kapitel meines Lebens, um den Lesern ein authentisches Bild eines Leidenden zu vermitteln. Die Schilderungen voll Dunkelheit, Angst, Panik, Depression und Schmerzen sollen allerdings alles andere als Hoffnungslosigkeit verbreiten; „glaub an dich!", ich selbst lebe wieder.

Gerne kann ich ein persönlich Signiertes Buch zukommen lassen! (zzgl.Versandkosten)

Einfach das Kontaktformular( Button - Kontakt) ausfüllen.


Das Buch kostet € 15,90.- und ist über mich persönlich bzw. im Buchhandel,bei Amazon,beim Verlag etc. erhältlich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 38
  • #1

    Eva (Dienstag, 03 April 2012 10:13)

    Lieber Hannes!

    Finde dein Buch als Hilfestellung für Angehörige von Burn-out Betroffenen echt sehr gut! Die Krankheit die man ja nicht sehen kann... hast du gut beschrieben.1

    Ebenso kann ich mir schon vorstellen, dass jemand der kurz davor ist auszubrennen durch dieses Buch ein Aha-Erlebnis bekommt. Und auch solche, die es hatten finden sich "verstanden" und nicht mehr als Marsmanderl...

    Wünsch dir viel Erfolg!
    Alles Liebe
    Eva

  • #2

    Peter M. (Donnerstag, 12 April 2012 10:23)

    Einfach nur authentisch! Leicht zu lesen und zum Mitfühlen.Gratuliere, dass du es geschafft hast.
    Liebe Grüße und viel Erfolg, auch für deine Workshops!!!

  • #3

    Sabine (Donnerstag, 12 April 2012)

    Danke für dieses wunderbare Buch!Super zu lesen, eine Hilfestellung auch für Angehörige ( die haben es ja auch nicht leicht).Ich werde demnächst einen Workshop auf Teneriffa besuchen, freue mich schon darauf. Super Idee!!!
    Alles Gute

  • #4

    Walter (Donnerstag, 12 April 2012 14:13)

    Du hast damit eine Lanze für Männer gebrochen.Ich hatte bei deinem Vortrag das erste Mal das Gefühl nicht allein zu sein.
    Gerade Männer tun sich oft schwer eine Schwäche zuzugeben, wobei du richtig sagst: es ist keine Schwäche sondern eine Stärke es sich einzugestehen. DANKE! du hast mir sehr geholfen.
    Alles Gute - das Buch und dein Workshop ist ein muss für jeden.
    Komme zu einem deiner nächsten Workshop nach Teneriffa - freu mich darauf!

  • #5

    Richard Stengg (Dienstag, 17 April 2012 18:05)

    Das Buch "Ausgebrannt" von Hannes Leister begeisterte mich, spannend geschrieben!

  • #6

    Martin Hammelhofer (Mittwoch, 18 April 2012 07:56)

    Lieber Hannes!

    Ich gratuliere Dir zu Deinem Buch "Ausgebrannt"
    Es ist leicht und verständlich zu lesen und sehr authentisch geschrieben. Alle Betroffenen werden so denke ich mit Hilfe Deines Buches wieder Hoffnung und Lichtblicke finden.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Alles Liebe
    Martin

  • #7

    Bernhard (Montag, 23 April 2012 12:53)

    Das Buch hat mich gefesselt...einfach zu lesen...authentisch und nachvollziehbar.Vor allem so geschrieben, dass man merkt es kommt von Dir.Super,dass du es geschafft hast.Die Workshops sind bestimmt spitze, ich werde einen besuchen.
    Alles Gute,Bernhard.

  • #8

    Elisabeth (Montag, 30 April 2012 14:10)

    Lieber Hannes!

    Ich gratuliere dir zu deinem Buch. Ich denke, das hat dir auch geholfen, diese Zeit aufzuarbeiten und besser zu verstehen, dass unsere psychische u. physische Kraft auch mal zu Ende gehen kann, wenn man nicht auf seine ganz persönlichen Bedürfnisse achtet. Daher ist dieses Buch auch und vor allem Männern zu empfehlen, weil sich der Großteil der Männer auch im 21. Jahrhundert noch immer keine Schwächen einzugestehen traut. Weil auch in den Köpfen unserer Gesellschaft noch immer der Mann als das „starke Geschlecht“ alles meistern sollte, auch wenn er schon am Boden liegt. Ich für meinen Teil bin aber froh, dass es Männer gibt, die sensibel sind u. auch mal schwach sein können. Das macht sie eigentlich so menschlich u. liebenswert.
    Ich freue mich, dass du deine Erfahrungen mit dieser Krankheit weitergegeben und die „Zustände“, in denen man sich befindet, geschildert hast. Da hast du sicher vielen anderen Betroffenen aus der Seele gesprochen.
    Besonders gut haben mir die Sprüche gefallen, die du auf einer eigenen Seite platzierst. Das passt sehr gut.

    Lieber Hannes, ich wünsche dir für die Zukunft u. deine Projekte viel Erfolg und hoffe, ich werde wieder mal etwas von dir hören.
    Alles Gute und liebe Grüße

  • #9

    Klaus Götz (Mittwoch, 09 Mai 2012)

    Sehr geehrter Hr. Leister,
    vorab noch einmal vielen Dank für das Buch.
    Es sind diese, ihre persönlichen Erfahrungen mit der Krankeit, welche sie sehr verständlich und interessant beschreiben, die es aus meiner Sicht so empfehlenswert machen, sowohl von Betroffenen als auch von deren Angehörige gelesen zu werden.
    Auch ich habe einige Anregungen für meinen zukünftigen beruflichen Umgang mit bzw. Zugang zu betroffenen Personen für mich gefunden.
    Alles Gute für Ihre weitere berufliche Zukunft
    Klaus Götz

  • #10

    Kurt Eigner (Sonntag, 13 Mai 2012 00:41)

    Hallo Hannes !

    Gratuliere zu Deinem Buch und Deinem "neuem" Leben.
    Ich habe von Deinem Buch vor 10min erfahren und werde
    es mir besorgen und lesen.

    Wir alle müssen uns an die Naturgesetze halten :-)
    Sie sind unveränderlich, und für jeden gleich.
    Wenn man seine Hand auf das Herz legt, und den Herzschlag spürt, dann ist das der Rhythmus des Lebens.
    Wenn du versuchst den Rhythmus durch Stress (oder einen nervigen Chef) zu erhöhen, dann brichst Du ein Naturgesetz, und die Folgen können fatal sein.

    Das kuriose ist eigentlich, das wir uns alle den Ar... aufreissen um das Geld zu verdienen, das wir brauchen.

    Wir tauschen das wertvollste das wir haben, gegen das wertloseste das es gibt - nämlich ZEIT gegen GELD !!!

    Geld ist nur ein Tauschmittel, das wars schon !
    Es ist auch nicht zum horten da, sondern zum tauschen und zum ausgeben.
    Und alles was man weggibt kommt wieder.

    Es ist das Gesetz von Aussaat und Ernte.

    Welche Aussaat haben die meisten Menschen ?
    Sorgen ?
    Ängste ?

    Sorgen und die Angst lähmen das Nervensystem.
    Dadurch treffen die meisten Menschen automatisch falsche Entscheidungen, die wiederum schlechte Ergebnisse liefern und die Sorge und die Angst
    erhöht sich noch mehr !

    Der Teufelskreislauf beginnt....

    Einige die diese Zeilen lesen, haben auch Geldsorgen.
    Man sorgt sich um etwas, was nicht vorhanden ist !
    Ist das nicht verrückt ?

    Viele haben Zeitmangel und "VERTREIBEN" Ihre Zeit mit
    dem zuschütten von wertlosen neg. Informationsmedien.

    Jeder der das liest, soll sich BEWUSST werden, wie "schnell" er unterwegs ist, und vom Gas, wenn nötig runtergehen soll !

    Alles beruht auf Bewusstsein !

    Man sollte sich bewusst werden, das die Werbewirtschaft
    den Konsum- und Geldverdien-wahn ganz massiv anheizt, um die Wirtschaft anzukurbeln !!

    Schon bewusst geworden, das das schönste im Leben nix :-) kostet - nimm Dein Kind in den Arm, und fühle es !
    (Oder einen anderen lieben Menschen)
    Streichle Deine Katze....und hör Ihr zu, was sie sagt :-)

    Sooo, ich werde jetzt aufhören, sonst wird das auch ein Buch...... ;-)

    Ich wünsche Dir alles Gute, und melde Dich einmal, dann gehen wir einen Kaffee trinken ins "London" wie in alten Zeiten ;-)

    lg
    Kurt









  • #11

    larissa (Sonntag, 20 Mai 2012 22:53)

    sehr aufschlussreich !

  • #12

    Sandra (Dienstag, 22 Mai 2012 10:45)

    was hab ich mir draus geholt? - 17.05.2012
    lieber hannes, erstmal recht herzliche gratulation zur herausgabe deines buches. mein ehrliches feedback: anfang und ende war für mich eher nur so bla, bla ... habe ich schon in meinen 100000en von seminaren zu oft gehört ... aber die beschreibung deiner krankheit war genial. ich hab noch nie bewußt darüber nachgedacht. jetzt konnte ich verständnis gewinnen ... ist gut für mich, mein leben und auch für meine arbeit. auch sehr beeindruckend, wie du deine phasen auf ehrliche, einfache, umkomplizierte - also für jedermann/frau - verständliche art beschreiben konntest. alles liebe für deine ziele wünscht sandra

  • #13

    Theres (Dienstag, 22 Mai 2012 10:49)

    einfach nur " EXTREM "...Wahnsinn was du durchgemacht hast.
    Tolles Buch, einfach,ehrlich,authentisch.PFLICHTLEKTÜRE für alle, nicht nur Betroffene und Angehörige. Ein Warnschuss sondergleichen.Alles Gute

  • #14

    Karolina (Mittwoch, 23 Mai 2012 08:09)

    Hallo Hannes !
    Gratuliere zu deinem tollen Buch sowie zu deiner wiedergewonnenen Lebenslust!!!
    Ich bin mir sicher das sich viele Betroffene mit deiner wirklich offenen verständlichen Beschreibung dieser Krankheit indentifizieren können.
    Besonders empfehlenswert für Angehörige und Freunde.
    Kenne dich seit zwanzig Jahren und hatte keine Ahnung.
    Für mich ein Signal sich wieder mehr Zeit zu nehmen und Freundschaften nicht nur oberflächlich zu pflegen.
    Schließlich kann es jeden treffen....
    Alles Liebe und willkommen zurück !!!!

  • #15

    Alfred Stadlmann (Samstag, 09 Juni 2012 08:37)

    Lieber Hannes,

    kann sehr gut verstehen, was in Dir vorging, als Du das Buch geschrieben hast. Bin selbst seit 2008 wegen eines Burnouts in Berufsunfähigkeitspension und mein Buch - Zeit der Tränen - Ausgebrannt - hat (für mich) sensationelles Feedback gebracht. Vor wenigen Tagen war der ORF wieder bei mir, um mich für ein neues Projekt (fit2work) zu interviewen. Es wird also versucht, dieses Krankheit Paroli zu bieten. Für mich zwar zu spät, aber wenigstens wird etwas unternommen.

    Liebe Grüße vom
    Steirerbua (Fred)

  • #16

    Manfred (Dienstag, 12 Juni 2012 14:53)

    Lieber Hannes,
    Du hattest Recht - ich habe Dein Buch in einem Zuge ausgelesen.
    Sehr fesselnd, einfach authentisch.

    Umso überraschender auch mich darin wiederzufinden,
    sowie die Episode unseres Wiener Kollegen.

    Kämpfe weiter.
    Gruß.
    Manfred

  • #17

    Sabine Hajek (Dienstag, 12 Juni 2012 18:03)

    Schwierigkeiten sind nicht da, um uns kleiner, sondern um uns grösser zu machen.

    Lieber Hannes,
    das hast du mit deinem Vortrag und Buch ausgedrückt,fand es
    sehr bewegend und ehrlich.

    Alles Gute
    Sabine

  • #18

    Pert (Mittwoch, 20 Juni 2012 10:34)

    Gratuliere zu deinem Buch!!! Es war für mich als " NICHTBETROFFENEN" einfach,klar, deutlich und leicht zu lesen,vor allem deine Offenheit und deine klare Sprache ermöglichen es, ein Bild davon zu bekommen. Und es ist "EHRLICH " alles Gute, und deinen Workshop am Meer werde ich auf alle Fälle besuchen, allein schon der Infos die man bekommt.Liebe Grüße Pert

  • #19

    Marion (Dienstag, 03 Juli 2012 20:05)

    Hallo lieber Hannes!

    Spät, aber doch kommt nun endlich mein Eintrag.
    Ich finds einfach toll wie einfach und leicht verständlich du deine Geschichte zu Papier gebracht hast. Es ermöglicht einem annähernd nachvollziehen zu können wie sehr man in dieser Situation leidet - wobei man die Gefühle, die du hattest ganz bestimmt nicht nachempfinden kann, aber es hilft zu verstehen.
    Ich gratuliere dir von Herzen, dass du es geschafft hast, alles niederzuschreiben, das Buch rauszubringen und vor allem, dort zu sein wo du bist!

    Alles Liebe und schöne Grüße in den Süden ;-)
    Marion

  • #20

    Petra W. (Mittwoch, 11 Juli 2012 14:00)

    Hallo Hannes! Danke für deinen Mut, deine direkte u. ehrliche Art, deine Energie, auf diese Weise alles aufzuarbeiten.Gratulation von tiefstem Herzen für dein LEBENSWERK! Deine klare Art zu schreiben geht tief nach innen und bringt Bewegung und Emotionen ins Spiel. Du bringst es auf den Punkt, ohne andere zu verletzen und gibst die Chance, den grauen Schleier zu lüften, um der " Wahrheit" ins Gesicht zu sehen! Ich wünsche dir weiterhin viel KRAFT-KLARHEIT-ENERGIE& GESUNDHEIT u.tolle ERFOLGE für deine Workshops auf TENERIFFA. Alles Liebe, Petra

  • #21

    Sandra N. (Freitag, 20 Juli 2012 10:03)

    Lieber Hannes, nochmals herzliche Gratulation zu deinem Buch - Du hast die Krankheit so klar und authentisch in Deiem Buch beschrieben, sodaß es eine wirklich sehr gute Hilfestellung, auch fûr nicht unmittelbar Betroffene ist, Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg. Glg. Sandra

  • #22

    Herta (Montag, 30 Juli 2012 10:46)

    Hallo Hannes! Danke für dein wundervolles Buch, einfach großartig wie du es wieder geschafft hast zu leben. Ich komme auf einen deiner nächsten Workshops nach Teneriffa. Alles Liebe,Herta

  • #23

    Isabell (Mittwoch, 01 August 2012 09:13)

    Vielen Dank für dieses tolle Buch, hat mir sehr viel weitergeholfen.Alles Gute

  • #24

    Doris (Mittwoch, 01 August 2012 18:39)

    Zu diesem Thema gibts ja mittlerweile eine Menge an sogenannten Ratgebern -Sach/ Fachbücher.Dieses Buch sticht insoweit heraus, da es jemand geschrieben hat, wo man auf ehrliche,aufrichtige und schonungslose Art und Weise sofort das Gefühl hat, wie es einem Betroffenen geht.Dieses Buch liest sich enorm leicht und auf verständnisvolle Weise, und fesselt einem förmlich. Gratulation zu diesem Buch, welches zu der Kategorie " BESTSELLER" gehört. Alles Gute weiterhin.LG

  • #25

    Margit (Donnerstag, 02 August 2012 11:49)

    Ich hab dein Buch zwischen den Zeilen gelesen, und ganz ehrlich, " meinen größten Respekt " du hast es so auf den Punkt gebracht, dabei andere nicht zu verletzen.Ich kann mir vorstellen was dabei abgegangen ist, wenn man voll am Pranger steht. Für deine Offenheit und deinen Mut gehört enorm viel dazu.Danke für dieses Buch!!!

  • #26

    Peter Rodriguez Poveda (Donnerstag, 02 August 2012 13:58)

    Vielen Dank für diesen Erlebnisbericht. Man versteht es nunmehr als Aussenstehender viel mehr was tatsächlich in so einem Krankheitsbild vor sich geht. Für mich war es ein echter Augenöffner und ich kann jetzt mich viel besser in Betroffene hineinversetzen. Danke für dieses ehrliche und hilfreiche Buch.

  • #27

    Gernot (Donnerstag, 02 August 2012 17:12)

    Lieber Hannes " unplugged " um es auf den Punkt zu bringen. Man spürt förmlich deine Worte die nicht von Lektoren verändert wurden.Dieses Buch zeigt, dass das Leben eben nicht perfekt ist.Prädikat " besonders Wertvoll"

  • #28

    Katharina C. (Freitag, 24 August 2012 15:08)

    Opfere dich nicht auf. Für niemanden.

    Wir leben in einer Zeit der Schnelllebigkeit. In einer Zeit in der Menschen mehr und mehr gesichtslose Nummer werden welche vorallem eines sollen: leisten, funktionieren und stillschweigen.
    Nach einem System leben, dass für sie denkt und Querdenker ausschliesst.

    Die Erde, unsere Welt ist schwerkrank.

    Doch nur wenige sind sich dessen wirklich bewusst.
    Unser System, die Menschen dahinter, sorgen schon dafür, dass wenig Zeit zum Nachdenken bleibt und so rast man von Tag zu Tag ohne in sich zu gehen. Nachzudenken.
    Ist das wirklich alles? Wann habe ich das letzte Mal daran gedacht mein Leben zu schätzen und zu geniessen?

    Das Buch von Hannes Leister soll eine WARNUNG aussenden und gleichzeitig denjenigen helfen, welche sich schon in mitten eines Soges befinden aus dem sie glauben nicht mehr hinauszukommen.
    Es soll an seinem eigenen Beispiel zeigen, dass es nie zu spät ist
    an sich BEWUSST zu arbeiten, seine negativen Gedanken in positive zu wandeln und sich nicht selbst aufzugeben.

    Forscher haben herausgefunden, dass nach Waldbränden im Schnitt es 2 Jahre dauert bis alles wieder spriesst und grünt. Sie haben entdeckt dass danach die doppelte Menge an Pflanzen sich den Weg aus der Erde ins Licht kämpften und sogar Pflanzenarten die vorher als verschollen gegolten haben zum Vorschein kamen.
    SIE hatten die Chance genützt wieder neu zu entstehen.

    So hat auch der Mensch die Wahl.
    Kämpft er darum, geht er in sich und kreiert sein eigenes Lebenssystem so wird er nach "seinem Ausgebrannt sein" wahrscheinlich ein stärkerer, glücklichere Mensch sein als er es vorher war.
    Arm sind nur die Menschen, die immer nur weiter und weiter rasen, nur für andere leben, nie für sich und sich einreden dass ihr Leben so erfüllt sei.
    Besser ist es fast vom schlauen eigenen Körper gestoppt und ausser Gefecht gesetzt zu werden damit man innehalten MUSS bis man es verstanden hat zu LEBEN.

    So wie der Autor dieses Buches.

    5 Sterne schon alleine dafür, den Mut und die Stärke wieder zu erlangen zu sich und zum Leben zu finden.

  • #29

    Petra aus München (Freitag, 19 Oktober 2012 09:38)

    Hallo Hannes! Ich finde das Buch echt gut, aus der Sichtweise einer Psychotherapeutin.

    Alles Gute weiterhin

  • #30

    Daniela E. (Freitag, 02 November 2012 12:58)

    Sg.Herr.Leister!

    Über Martin Hammelhofer bin ich auf Ihr Buch und damit auf Ihre Lebensgeschichte gestoßen. Auch wenn ich zum Thema Burn Out nicht in dieser Form sprechen kann, so weiß ich aus Erfahrung dass wir durch die dunkle Schattenseite (die Nacht der Seele) gehen müssen um uns neu zu finden, um wirklich bei selbt an zu kommen um letztlich mit neuer Kraft dann auch für andere da sein zu können.

    Auch ich wünsche mir, dass jeder Mensch aus diesem Schattendasein (wieder) erwacht.

    Ich danke Ihnen für Ihre Offenheit.
    Ich schätze es sehr was Sie hier tun.
    Ich erkenne in der Art und Weise wie Sie Ihr Wissen und Ihre Hilfe anbieten, eine gewisse Selbstlosigkeit - getragen durch die Erfahrung(en) mit dem Fokus auf Prioritäten einer etwas anderen Art.

    Auch wenn es schwer war - den Schmerz und die Dunkelheit zu verleugnen wäre nicht nur unehrlich, es wäre schlicht und ergreifend unsinnig.

    Um so schöner ist das Leben im neuerlichen Licht, um so mehr können wir genießen was da ist; in aller (neu gefundenen) Bescheidenheit.

    Herzliche Grüße,
    Daniela

  • #31

    Christian (Donnerstag, 08 November 2012 17:46)

    Danke für dein Buch, es hat mir den Glauben zurückgegeben, dass ich es schaffen kann. Du bist ein großes Vorbild, vor allem in der Zeit wo du betroffen warst, 2005, wo es noch keine Kliniken gab, Hut ab!!! Ich freue mich, dich mal persönlich kennen zu lernen. LG

  • #32

    Karin (Montag, 07 Januar 2013)

    Hab grad Dein Buch fertig gelesen.
    Sehr mutig und sicher sehr hilfreich für Betroffene.
    Die Psychotherapie - Möglichkeiten haben sich zum Glück gebessert.
    Und Dein Buch liest sich auch fast wie eine Bestätigung,wie notwendig eine private Krankenversicherung ist! Keine Wartezeit, keine Kosten .....

    Ich finde toll, dass Du es trotz all der Widrigkeiten geschafft hast!
    So weißt Du aber auch, dass DU es schaffst, wenn sich etwas Dir in den Weg stellt.
    Hättest Du gute Ärzte und Therapeuten gehabt, würdest Du vielleicht immer denken, dass nur diese Dir geholfen haben.
    So kannst Du an Dich glauben!

    Liebe Grüße

  • #33

    Anna St. (Donnerstag, 28 Februar 2013 13:11)

    Zuerst möchte ich mich bei dir herzlich für dein Buch bedanken. Ich hatte noch nie ein Buch, dass vom Autor persönlich signiert wurde und hab mich sehr darüber gefreut. DANKE!!!
    Am Dienstagabend, es war schon 22.30 Uhr, wollte ich nur kurz einige Zeilen im Buch lesen. Ich begann also hineinzuschmöckern, irgendwo in der Mitte. Ich wurde neugierig.
    Ich dachte mir: „ Ok, klingt sehr interessant“ und so schlug ich die erste Seite auf und begann zu lesen. Eine Seite und noch eine Seite, bis mir auf Seite 70 die Augen zugefallen sind.
    Ich habe die „Gabe“ (vielleicht ist es auch ein Fehler) mich emotional, in manche Situationen oder Bücher so einlassen zu können, dass ich das Gefühl habe mitten drin zu stehen.
    So, z.B. fühlte ich beim Lesen, viel Trauer, Schmerz und Leid und ich musste auch einmal weinen. Bei deinem Marathonlauf von Arzt zu Arzt, Psychotherapeutin und Chefärztin, fühlte ich Wut und Zorn auf unser Krankensystem und ich bekam einen Schweißausbruch. Bei Seite 70 musste ich das Buch zur Seite legen.
    Heute habe ich noch einmal von vorne begonnen und ich habe es fertig gelesen.

    GRATULATION, zu deiner Entscheidung zum LEBEN!
    Ich wünsche dir einen sonnigen und freudigen Tag.
    Anna


  • #34

    anna kolinsky (Samstag, 23 März 2013 20:52)

    Guten Tag,
    auch ich bewundere Menschen, die den Trampelpfad verlassen und endlich ihr eigenes Leben leben!
    43 Jahre meines Lebens habe ich verloren ...
    "Die eigene Wahrheit ist schwer zu ertragen"
    "... sie tat mir leid, aber ..." ICH KLAGE AN DIE EIGENE WAHRHEIT

    Das sind meine bereits erschienenen Bücher.
    Meine Biographie und mein Mobbingtagebuch (... Mobbing, Bossing, Burnout ...)
    Ausgebrannt und leer ...
    Ich habe den Trampelpfad verlassen, ich habe endlich ein anderes Leben und spüre jede Faser meines Lebens.
    Mein drittes Buch, mein quasi Schlussplädoyer wird bald erscheinen, da übernehme ich meine Verteidigung, ich hatte keine Rechtschutzversicherung, ich habe kein Geld, aber ich zeige auf ...

    Ich sage: "Hut ab vor Menschen, die endlich den Mut haben und neu beginnen!"
    Ich würde es wieder tun, ich habe am 24. April 2012 meinen Job verloren, ich wurde gefeuert ... ich wurde gefeuert, weil ich mein Mobbingtagebuch veröffentlicht habe!
    Aber ich würde es wieder tun und immer wieder aufzeigen, denn Mobbing/Burnout sollte endlich der Vergangenheit angehören!

    Ich wünsche allen eine bessere Welt, vielleicht reicht sich die Welt doch einmal die Hände, ich weiß, es geht nur in kleinen Schritten, aber ich gebe meine Hoffnung nicht auf und schreibe weiter an meinen Büchern.

    Alles Liebe
    Anna Kolinsky

  • #35

    Juicer Reviews (Dienstag, 30 April 2013 10:38)

    This is an excellent article! Thank you for sharing with us!

  • #36

    Manuela (Donnerstag, 24 Oktober 2013 17:35)

    Das Buch habe ich an einem Abend, ich glaube es waren nicht mal 2 Stunden, so gefesselt war ich, ausgelesen… Ich fand es sehr eindrucksvoll, wie selbstlos Sie sich Ihr Leid, Ihre Geschichte von der Seele schreiben.
    Ich nehme an, es war auch kein leichter Weg, dieses Buch zu veröffentlichen - der Schritt, sein Innerstes zu offenbaren. Sie schreiben so ausführlich und dennoch sind so viele Fragen auch irgendwie offen…
    Ich fand es sehr schön (auf für Sie bestimmt verletzliche Art und Weise), wie Sie über Ihre Familie schreiben und dann doch nicht weiter in die Tiefe gehen, sie somit schützen…

    Ich freue mich auf ein Wiedersehen und wünsche Ihnen bis dahin alles Liebe und viel Kraft.


  • #37

    gabrielevais@gmx.at (Donnerstag, 07 November 2013 19:37)

    Lieber Hannes,
    dein Buch hat eine Seele. Es musste eine Wunde noch einmal aufgehen um zu verheilen.
    Ich wünsche dir für deine Aufgabe betroffenen Menschen zu helfen viel Stärke, Kraft, Hoffnung und Liebe.
    Alles Gute
    Gabi

  • #38

    anonym (Mittwoch, 18 Dezember 2013 16:06)

    Lieber Herr Leister!

    Ich möchte mich recht herzlich für Ihren, mich sehr bewegenden, Vortrag im LKH-Villach bedanken - Sie haben mir aus dem Herzen gesprochen! Das Buch habe ich in den letzten zwei, fast schlaflosen Nächten, aufgrund wiedergekehrten kreisenden Gedanken, gelesen. Sowohl Ihr Vortrag als auch das Buch ist von Offenheit und Ehrlichkeit geprägt. Auch durch Ihren Vortrag habe ich "leider" erfahren wie weit ich eigentlich schon in diesen Kreislauf geschlittert bin, welche Symptome, die ich, wie bereits erwähnt, nicht wirklich an mir wahrnehmen wollte und demnach auch nicht zuordnen konnte, bereits aufgetreten sind.

    Menschen wie Sie machen Mut, zeigen, dass man sein Leben auch anders gestalten kann. Das der Ausstieg aus einem System nicht das Ende bedeutet, sondern den Beginn in ein neues, erfülltes Dasein ermöglicht!!!

    Vielen herzlichen Dank!

Workshop auf einer Insel in Österreich !!!

alle Infos unter:

Workshop am See

Buchtipp !!!

Vorträge mit BU -Experten 

VORTRÄGE zum Thema Berufsunfähigkeits- versicherung mit   Christian Brandstätter, dem führenden BU-Experten in Österreich!

Burnout Studie mit erschreckenden Zahlen!!!

Studie Burnout.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB